Veganer Kein-Nuss-Braten

Dieser vegane Braten ist schnell gemacht, sehr lecker und ein echter Hingucker auf jedem Tisch. Dieser ist nicht nur laktosefrei, sondern auch nussfrei. Das Besondere ist, dass er nicht nur ganz leicht zubereitet, sondern auch für Vegan-Anfänger*innen geeignet ist. Selbst der Seitan lässt sich auf diese Weise ganz einfach verarbeiten. Der leckere herzhafte Braten im Blätterteigmantel hält sich bis zu 4 Tage im Kühlschrank und schmeckt auch am nächsten Tag noch kalt.
5 von 2 Bewertungen
Zubereitungszeit 20 Minuten
Backzeit 40 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde
Gericht Hauptgericht
Küche Deutsch
Portionen 6 Portionen

Kochutensilien

  • 1 Mixer oder Standmixer
  • 1 Backofen

Zutaten
  

  • 1 Packung Blätterteig
  • 250 g Kidneybohnen aus der Dose Abtropfgewicht
  • 150 g Kürbiskerne
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 2 Karotten (ca. 200 g)
  • 1 große 1 große Gemüsezwiebel
  • 1-3 Knoblauchzehen
  • 10 g frische Petersilie
  • 2 EL Senf (40 g)
  • 2 EL Tomatenmark (20 g)
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • 1 EL Pilzpulver optional
  • 2 EL Sojasoße (20 ml)
  • 100 g Seitanpulver
  • ½ TL TL Salz
  • 1 TL TL Pfeffer

Zum Bestreichen:

  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Paprikapulver
  • ½ TL Gyrosgewürz
Hat Dir das Rezept geschmeckt?Schreibs uns gern in die Kommentare.

Anleitungen
 

  • Kürbis und Sonnenblumenkerne anrösten und im Mixer zu einem groben Mehl mahlen, in einer Schale zur Seite stellen.
  • Karotten und Zwiebeln grob schneiden und zusammen mit der Petersilie im Mixer grob zerkleinern.
  • Kidneybohnen und alle weiteren Zutaten dazugeben. Zu einer groben Masse vermengen.
  • Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  • Mittig auf dem Blätterteig verteilen und von allen Seiten wie ein Geschenk einpacken.
  • Zum Bestreichen Öl, Paprikapulver und Gyrosgewürz verrühren und gleichmäßig auf dem Braten verteilen.
  • Bei Bedarf nach Belieben leicht einschneiden.
  • Für ca. 40 Minuten in den Backofen geben.

Notizen

PROTEINREICHER VEGANER BRATEN – EINFACH, LECKER UND GESÜNDER ALS DAS ORIGINAL
Durch die Bohnen, Kürbiskerne sowie den Seitan ist dieser vegane Braten sehr proteinreich. Proteine lassen sich in der veganen Ernährungsweise sehr gut abdecken. Das Geheimnis des deftigen Umami-Geschmacks in der veganen Variante wird ebenfalls in unserem Videokurs „Einfach gemeinsam vegan“ mit praktischen Tipps erklärt. Dort erfährst du alles, was du über einen gesunden veganen Lebensstil wissen solltest.
TIPPS:
  • Kidneybohnen: Theoretisch kannst du jede Bohnenart verwenden und sie auch gerne selbst kochen.
  • Kerne: Selbstverständlich kannst du die Kerne auch gegen Nüsse austauschen.
  • Seitanfix: Dieses reine Glutenpulver ist in gut sortierten Supermärkten oder Reformhäusern erhältlich.
Keyword Braten, Weihnachten

Gefällt dir dieser Artikel? Teile Ihn mit deinen Freunden.

Share on Facebook
Share on Twitter
Share on Linkdin
Share on Pinterest

Du hast eine coole Rezeptidee?

Lass es uns unbedingt wissen. Gibt es vielleicht auch ein Essen aus deiner Kindheit, was dich in vegan einfach glücklich machen würde? Teil uns deinen Wunsch mit. Wir freuen uns sehr auf kreative Impulse und Ideen.